Fiakergulasch

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
1 kg Rindfleisch
580 g Zwiebeln
4 EL Butterschmalz
4 EL Paprikapulver (edelsüß)
1 Schuss Essig
1 TL Paradeisermark
2 Stk. Knoblauchzehen (gepresst)
1 Prise Kümmel
1 Prise Majoran
1 Prise Salz
2 Paare Frankfurter (Würstel)
1 EL Butter (zum Braten)
4 Stk. Eier
4 Stk. Essiggurken
1 Stk. Paprika (in Streifen geschnitten)
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Fiakergulasch die starken Sehnen und Fettstreifen vom Fleisch befreien, aber durchaus durchzogen lassen. Das Fleisch in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, blättrig schneiden und im passenden Topf in heißem Butterschmalz pausenlos goldgelb rühren.
  2. Anschließend das Ganze von der Platte nehmen, Paprikapulver hinzufügen und sofort mit einem Spritzer Essig und wenig Wasser ablöschen. Topf wieder auf den Herd zurückstellen, Paradeismark dazugeben, kurz durchrösten und das Fleisch unterrühren.
  3. In diesem Zusammenhang den gepressten Knoblauch sowie die restlichen Gewürze hinzufügen und alles bei nicht ganz verschlossenem Deckel je nach Fleischsorte 1 ½ bis 2 ½ Stunden dünsten lassen. Während der Garzeit sollte die Flüssigkeit immer wieder verdunsten und mit wenig (!) Wasser ersetzt werden.
  4. Ist das Fleisch weich gedünstet, nur mehr so viel Wasser zugeben, dass das Fleisch gerade mit Flüssigkeit bedeckt ist. Für den typischen Gulasch-Fettspiegel, lässt man das Fiakergulasch nochmal bei mäßiger Hitze kochen. Aus dem fertigen Saftgulasch wird mit dem nächsten Schritt ein echtes Fiaker Gulasch.
  5. Dafür Frankfurter Würstel im heißen Wasser erhitzen oder in Fett braten (im Fett am Ende einschneiden). Zeitgleich die Spiegeleier in heißer Butter in einer anderen Pfanne braten. Essiggurkerl fächerartig aufschneiden. Das Fiakergulasch mit je einem Frankfurter Würstschen, Spiegelei, Gurkenfächer  und einigen Paprikastreifen auf einem vorgewärmten Teller servieren.
Rezept-Tipp
Das Fiakergulasch mit frischen Gebäck oder Semmel genießen.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild