Gebratene Nudeln Pad Thai

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
Für die Pad Thai Sauce
1 Tasse Tamarindensaft
1.5 Tassen Palmzucker
1 Tasse Wasser
0.5 Tassen Fischsauce
1 TL Salz
Für das Pad Thai
350 g Reisnudeln (getrocknete)
5 EL Öl
3 Stk. Knoblauchzehen
2 Stk. Schalotten
50 g Rettich (weißer)
80 g Schweinefleisch
100 g Tofu
60 ml Wasser
100 ml Pad Thai Sauce (von oben)
2 Stk. Eier
400 g Sojasprossen
Zum Garnieren
1 Handvoll Erdnüsse (grob gemahlen)
4 Stk. Frühlingszwiebeln
1 Stk. Limette
Nach Belieben Chiliflocken (gerocknete)
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zuerst wird die Sauce für die gebratenen Nudeln Pad Thai zubereitet: Tamarindensaft, Fischsauce, Wasser, Palmzucker und Salz in einen Topf geben. Zum Kochen bringen, dabei ständig rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann auf niedrige Temperatur stellen und abgedeckt eine Stunde leicht köcheln und sirupartig einreduzieren lassen.
  2. Parallel dazu die Reisnudeln eine Stunde oder länger in kaltem Wasser einweichen, bis sie richtig weich geworden sind. Anschließend in einem Sieb abtropfen lassen.
  3. Knoblauch und Schalotten pellen und fein hacken. Rettich schälen, benötigte Menge in feine Streifen schneiden. Tofu und Schweinefleisch ebenfalls in schmale Streifen schneiden. Die Eier in eine Schüssel schlagen und leicht verquirlen. Die Frühlingszwiebeln für die Garnitur waschen, putzen und in schmale Ringe schneiden. Die Limette in Spalten schneiden.
  4. 3 Esslöffel Öl im Wok oder einer hohen Pfanne stark erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin scharf anbraten, ständig rühren. Fleisch, Tofu und Rettich zufügen, einige Minuten braten, dabei weiter rühren.
  5. Dann kommen die abgetropften Reisnudeln und das Wasser hinein. Weiter rühren und reduzieren lassen. Wenn das Wasser komplett eingezogen ist, die fertige Sauce untermischen und kurz weitergaren.
  6. Nun Nudeln und Gemüse auf eine Seite schieben, auf die andere Wokseite das restliche Öl geben, die Hitze nicht reduzieren. Die verquirlten Eier in den Wok geben, leicht anstocken lassen, dann gründlich unter das Pad Thai rühren. Zum Schluss zwei Drittel der Sojasprossen unterrühren.
  7. Das Gericht auf Tellern anrichten, mit gemahlenen Erdnüssen und Frühlingszwiebeln bestreuen. Die Teller mit Chiliflocken, übrigen Sojasprossen und Limettenspalten garnieren.
Rezept-Tipp
Die gebratenen Nudeln Pad Thai schmecken auch mit Hühnchen statt Schweinefleisch. Wer kein Fleisch essen möchte, nimmt einfach mehr Tofu.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild