Kochen mit der Mikrowelle: schnell und einfach leckere Gerichte zaubern

Hartnäckig hält sich ein verbreiteter Irrtum: Die Mikrowelle sei nur zum Aufwärmen oder Auftauen geeignet. Dabei ist auch Backen und Kochen mit der Mikrowelle möglich. Viele köstliche Rezepte lassen sich in dem praktischen Küchengerät zubereiten, schnell und mit geringem Stromverbrauch. Wie kocht man mit der Mikrowelle aber so, dass es schmeckt und die Vitamine erhalten bleiben?

Auf die richtige Temperatur kommt es an

Auch beim Kochen mit der Mikrowelle gilt: Starke Hitze zerstört Vitamine. Die Leistungsstufen werden bei Mikrowellen nicht in Gradzahlen, sondern in Watt angegeben. 600 Watt sind ein guter Richtwert für die schonende Zubereitung der meisten Gerichte, obgleich viele Geräte weit höhere Wattzahlen aufweisen.

Leistungsstufen und empfohlene Verwendung:
  • bis 200 Watt: Lebensmittel und Speisen auftauen
  • zwischen 200 und 300 Watt: Speisen warm halten
  • zwischen 300 und 500 Watt: fertig zubereitete Speisen aufwärmen
  • zwischen 500 und 800 Watt: Speisen garen
  • über 800 Watt: Erhitzen von Getränken, Saucen und anderen Flüssigkeiten

Mikrowellengeschirr verwenden?

Das ist auf jeden Fall sinnvoll, denn nicht jedes Material ist für die Mikrowelle brauchbar. So heizt sich Metall stark auf, was zu Verbrennungen führen kann. Feine Metallverzierungen auf Porzellangeschirr schmelzen und schlagen Funken.

Spezielles Mikrowellengeschirr besteht aus hochwertigem Kunststoff oder Glas, die Hitze kann sich optimal verteilen. Diese Teller, Schalen und Schüsseln eignen sich in der Regel auch zum Einfrieren. Wer normales Geschirr für das Kochen in der Mikrowelle verwendet, sollte auf die Herstellerangaben achten.

Wie kocht man mit der Mikrowelle?

Es gibt für das Kochen mit der Mikrowelle einige Grundregeln, damit das Essen gut gelingt. So entzieht Salz während des Garens den Speisen zuviel Feuchtigkeit und trocknet sie aus. Daher immer erst nach der Zubereitung salzen. Wasserhaltige Lebensmittel (Gemüse) garen am besten ohne zusätzliche Flüssigkeit im eigenen Saft. Damit sich die Wärme gut verteilt ist es ratsam, alle Lebensmittel während des Garvorgangs abzudecken. Mikrowellengeschirr ist in der Regel mit Deckeln und einem integrierten Ventil ausgestattet, durch das der Dampf entweichen kann. Für eine gute Wärmeverteilung ist es zudem von Vorteil, während des Garvorgangs Pausen einzulegen und die Speisen einige Minuten ruhen zu lassen bzw. umzurühren.

Bei Fleisch ist zu beachten, dass Wild und Rind in der Mikrowelle zäh werden. Schwein, Geflügel und Faschiertes sind hier die bessere Wahl. Die Garzeiten richten sich nach der Menge des Garguts.

mikrowelle-kochen
Knusprig gebratene Gerichte gelingen nur mit zusätzlicher Grillfunktion, da sich die typischen Röststoffe in der normalen Mikrowelle nicht bilden. Um dennoch eine leichte Kruste zu bekommen, kann man die Speisen vor dem Kochen mit Eiklar bepinseln und etwas Paprikapulver aufstreuen.

Beispiele für die unterschiedlichen Garmethoden mit der Mikrowelle:

Gemüse dünsten:
Gemüse nach Wahl waschen, putzen und klein schneiden, mit ein wenig Wasser oder Brühe anfeuchten und in eine geeignete Schüssel mit Deckel geben. Bei 600 Watt 6 Minuten dünsten, umrühren. Das bissfeste Gemüse nach Wunsch noch einige Minuten weich garen.

Milchreis kochen:
Milch in eine geeignete Schale füllen, Milchreis und nach Wunsch Vanillezucker einrühren. Abdecken und bei 600 Watt 10 bis 11 Minuten garen. Umrühren, auf 360 Watt reduzieren und weitere 15 Minuten garen. Erneut umrühren und noch einmal für 5 Minuten in die Mikrowelle geben.

Kartoffeln kochen:
Die ungeschälten Kartoffeln ohne Wasser in ein Mikrowellengefäß legen, leicht anfeuchten und bei 600 Watt garen. Für drei mittelgroße Kartoffeln beträgt die Garzeit etwa 5 Minuten.

Kuchen backen:
Für Haselnusskuchen aus 200 Gramm gemahlenen Haselnüssen, 3 Eiern, 5 Esslöffel Zucker und 1 Teelöffel Backpulver einen Teig zubereiten. Diesen in eine Backform (am besten aus Silikon) füllen und bei 600 Grad 5 bis 7 Minuten backen. Einige Minuten ruhen lassen, dann auf einen Teller stürzen.

Geflügelfilet zubereiten:
Fleisch ohne Flüssigkeit in eine geeignete Form legen, mit Paprikapulver bestreuen. Abdecken und bei 600 Watt etwa 5 Minuten garen.

Leckere Rezepte zum Thema Kochen mit der Mikrowelle
Kartoffeln aus der Mikrowelle
Kartoffeln aus der Mikrowelle
Wenn es mal ganz schnell gehen muss, ist das Rezept für Kartoffeln aus der Mikrowelle Gold wert.
Creme-Caramel
Creme-Caramel
Der französische Charme wird in der Creme-Caramel widergespiegelt. So ein leckeres Rezept sollte sich keiner entgehen lassen.
SOS-Schokokuchen aus der Mikrowelle
SOS-Schokokuchen aus der Mikrowelle
Heißhunger auf was Süßes und keine Schokolade mehr im Haus? Kein Problem, das Rezept für SOS-Schokokuchen aus der Mikrowelle ist der Retter in der Not!