Pasta mit Rindfleisch-Bolognese

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
400 g Faschiertes (vom Rind)
400 g Spaghetti (Low Carp)
10 g Schinkenspeck
500 g Passierte Tomaten
1 Stk. Zwiebel
1 Stk. Karotte
10 Stk. Cherrytomaten
2 Stk. Knoblauchzehen
1 Stk. Chilischote (scharf)
1 Stk. Lorbeerblatt
1 EL Olivenöl
1 TL Zucker
50 g Parmesan
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
Basilikumblätter (zum Garnieren)
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Pasta mit Rindfleisch-Bolognese zu Beginn die Zwiebel abziehen und feinhacken. Den Speck kleinwürfelig schneiden. Knoblauch schälen und fein schneiden. Chilischote waschen und klein schneiden (wer es nicht so scharf mag, entfernt vorher die Kerne). Karotte schälen und fein reiben. Kirschtomaten waschen und halbieren. Einige Tomaten für die Dekoration ganz lassen und beiseitelegen.
  2. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin Zwiebeln und Speck einige Minuten glasig anbraten. Dann den Zucker darüber streuen und karamellisieren lassen. Anschließend das Rindfaschierte mit in die Pfanne rühren. Knoblauch und Chili ebenfalls einrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  3. Einige Minuten braten lassen, dabei regelmäßig umrühren. Mit den passierten Tomaten ablöschen, bei Bedarf ein wenig Wasser zufügen. Die geriebene Karotte einrühren. Zum Schluss die vorbereiteten Tomatenhälften und das Lorbeerblatt zufügen. Abdecken und bei geringer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Dann noch einmal abschmecken und das Lorbeerblatt entfernen.
  4. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit Salzwasser aufsetzen und die Nudeln darin al dente kochen. Danach durch ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Pasta auf vorgewärmten Tellern anrichten, die Bolognese darüber verteilen, mit Kirschtomaten und Basilikum garnieren. Mit geriebenem Parmesan bestreuen.
Rezept-Tipp
Die Pasta mit Rindfleisch-Bolognese kann man noch mit getrockneten italienischen Kräutern verfeinern.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild