Saftiges Roastbeef

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
800 g Roastbeef
60 g Butterschmalz
4 Stiele Thymian (gehackt)
2 Stk. Knoblauchzehen
120 g Senf
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
2 Blätter Salbei (gehackt)
1 Handvoll Rosmarin
1 EL Öl
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Um den charakteristischen Rosastich zu erlangen, wird saftiges Roastbeef bei 80°C im Backofen gegart. Das Fleisch zuerst waschen und trocken tupfen.
  2. Butterschmalz in der Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten.
    Saftiges Roastbeef - Zubereitung 2
  3. Währenddessen Knoblauch schälen und würfeln, Salbei waschen und hacken und Rosmarin waschen und zupfen. Alles zusammen in der Pfanne circa 3 Minuten mit anschwitzen.
    Saftiges Roastbeef - Zubereitung 3
  4. Auf einem geölten Backblech Alufolie auslegen, das Fleisch hineinlegen, mit Salz und Pfeffer würzen und dünn mit Senf bestreichen. Bevor das Ganze 2,5 Stunden bei 80°C im Ofen gegart wird, die Kräuter aus der Pfanne hinzugeben.
    Saftiges Roastbeef - Zubereitung 4
  5. Nach der Garzeit den Backofen öffnen und das Roastbeef noch 5 Minuten ruhen lassen, um eine optimale Verteilung des Fleischsaftes zu erreichen. Das Roastbeef wird zum Servieren in fingerdicke Scheiben geschnitten und beispielsweise mit selbst gemachter Remoulade serviert.
Rezept-Tipp
Die klassischen Beilagen für saftiges Roastbeef bei 80°C gegart sind Remoulade und frischer grüner Salat. Aber auch Rosmarinkartoffeln und Bohnen im Speckmantel passen hervorragend dazu.
Kommentare
von wolfgangpue am
Es kommt eigentlich garnicht auf das Gewicht an wie lang das Fleisch im Ofen sein soll, sondern vielmehr auf die Dicke. Mit einem Fleischthermometer tut man sich am leichtesten. Sobald in der Mitte des Fleisches für 5 Minuten 56° erreicht ist, ist das Fleisch zart rosa. Ich hab mein Stück Beiried (1,2 kg) für ca. 4 Stunden im Ofen gelassen bei 80° dann war es perfekt. Zusätzlich zu den Speckbohnen und Rosmarinkartoffeln habe ich auch glasierte Tomaten und eine Rotweinsauce gemacht.
0
0
   Antworten