Semmelknödel-Grundrezept

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
Variante I
220 g Knödelbrot
50 g Butter
120 ml Milch (warm)
4 Stk. Eier
1 Prise Salz
1 Prise Muskatnuss
1 EL Petersilie
50 g Zwiebeln
100 g Brösel (vom Weißbrot bei Bedarf)
20 g Mehl (bei Bedarf)
Variante II
220 g Toastbrot
4 Stk. Eier
1 Prise Salz
40 g Butter
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Dieses Semmelknödel-Grundrezept gibt es in zwei Varianten und beide schmecken wunderbar. Für die erste Variante aus trockenem Knödelbrot zuerst die Petersilie putzen und fein hacken. Die Zwiebeln schälen und ebenfalls fein hacken. Etwas Butter in einer kleinen Pfanne zerlassen und die Zwiebelwürfel darin goldbraun rösten.
  2. Die Milch erwärmen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Das Knödelbrot in eine Schüssel geben, mit Milch und flüssiger Butter mischen. Rund 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend die Eier beifügen, mit Muskat und Salz abschmecken. Nach Belieben Zwiebelwürfel und gehackte Petersilie mit einmengen. Aus dem Teig feste, runde Knödel formen. Ist der Teig zu flüssig, etwas Mehl oder Brösel mit einkneten.
  3. Anschließend einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Die Semmelknödel in den Topf geben, Hitze reduzieren und etwa eine Viertelstunde im siedenden Wasser ziehen lassen, fertig.

  1. Für die zweite Variante aus frischem Toastbrot dieses in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und über die Brotwürfel gießen. Die Eier und das Salz ebenfalls zufügen und alles zu einem Teig verkneten.
  2. Den Teig zu einer Rolle formen und mit Klarsichtfolie umwickeln. An den Enden fest verknoten oder mit Klammern verschließen. Die Folie mehrfach mit einer Gabel einstechen. In kochendes Salzwasser legen und etwa 30 bis 40 Minuten lang kochen (je nach Dicke der Rolle), fertig.
Rezept-Tipp
Das Semmelknödel-Grundrezept kann man in weiteren Variationen zubereiten, zum Beispiel mit Speck- oder Gemüsewürfeln, Schwarzbrot, Semmeln, Käse, Kräutern oder Pilzen.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild