Auberginen-Marillen-Curry

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
650 g Auberginen
400 g Zwiebeln
2 EL Öl
260 g Marillen (getrocknete)
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Paprika
1 TL Zimt
400 ml Gemüsebrühe
2 TL Curry ((rotes Thai-Curry))
2 EL Ahornsirup
1 Prise Salz
40 g Walnüsse
40 g Cranberries (getrocknete)
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Auberginen-Marillen-Curry zuerst die Auberginen waschen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Diese großzügig mit Salz bestreuen und 15 Minuten ziehen lassen.
  2. In ein Sieb geben und mit Wasser abbrausen, so dass das Salz abgewaschen wird. Auberginen mit Küchenpapier trocken tupfen. Walnüsse in einer kleinen Pfanne (ohne Fett!) anrösten, abkühlen lassen und grob zerhacken.
  3. Zwiebeln schälen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Auberginen dazugeben und einige Minuten dünsten. In der Zwischenzeit die Marillen waschen, entsteinen und in Würfel schneiden.
  4. In die Pfanne geben und mit Zimt, Paprikapulver und Kreuzkümmel würzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt ca. 20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Cranberries grob hacken.
  5. Das Curry mit Ahornsirup, Salz und nach Belieben mit rotem Thai-Curry abschmecken. Anrichten, mit Walnüssen und Cranberries bestreuen und servieren.
Rezept-Tipp
Zum Auberginen-Marillen-Curry schmeckt besonders gut Safranreis.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild