Steak-Sandwich

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
350 g Rindersteaks
300 g Champignons
4 Stk. Schalotten
2 Stk. Knoblauchzehen
4 EL Butter
50 ml Sherry
1 Spritzer Zitronensaft
1 Zweig Thymian
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Spritzer Chilisauce
1 Spritzer Worcestershiresauce
Nach Belieben Brot
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Steak-Sandwisch die Champignons vorsichtig putzen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauch und Schalotten abziehen und fein hacken. Butter oder Öl in einer Pfanne erhitzen, die Knoblauch- und Schalottenwürfel darin goldbraun anrösten.
  2. Champignons und Thymianzweig ebenfalls in die Pfanne geben und einrühren. Für rund 10 Minuten bei niedriger Hitze leicht köcheln lassen. Den Thymianzweig herausfischen und entsorgen. Mit Sherry oder Wein ablöschen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Einige Minuten einreduzieren lassen, bis die Sauce dickflüssig und sämig wird. Vom Feuer nehmen und auskühlen lassen.
  3. Das Steak dünn klopfen, sodass es sich zu doppelter Größe verbreitert. In der Mitte durchschneiden. Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen, Steaks würzen und von beiden Seiten darin braten (nach Belieben medium oder durchbraten). Auf Küchenkrepp zum Abtropfen setzen.
  4. Vom Brotlaib einen Deckel abschneiden, das Brot innen aushöhlen. Das erste Steak einlegen, mit der Champignonsauce bedecken, nach Geschmack mit Worcestershire-Saue oder Chilisauce beträufeln. Das zweite Steak darauf platzieren, die restliche Champignonsauce verteilen, mit Worcestershiresauce beträufeln. Den Brotdeckel wieder aufsetzen.
  5. Das Sandwich in Butterbrotpapier einwickeln, mit Küchengarn umwickeln, anschließend in ein großes Baumwolltuch wickeln. Das Sandwich muss nun für 24 Stunden mit einem schweren Gegenstand beschwert werden, beispielsweise ein Werkzeugkasten oder großer Farbeimer.
Rezept-Tipp
Das Steak-Sandwich kann man beliebig würzen, zum Beispiel mit Meerrettich, Senf oder Ketchup.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild