Orange-Vanilla-Cupcakes

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 06.04.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
Cupcakes
75 g Butter (weich)
85 g Zucker
1 Stk. Vanilleschote (nur ausgekratztes Mark)
1 Prise Salz
1 Stk. Ei
1 Stk. Orange (1/3 abgeriebene Schale, ca. 30ml Saft)
40 ml Schlagobers
135 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Natron
Frosting (Swiss Meringue Buttercream)
2 Stk. Eiweiß (frisch)
100 g Zucker
170 g Butter (sehr weich / Zimmertemperatur)
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Mini Cupcakes Blech mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben, oder mit Papierbackförmchen belegen. Ofen auf 180°C vorheizen.
  2. Cupcakes herstellen: Butter mit Zucker, Vanillemark, Salz und Orangenschale schaumig schlagen. Ei dazugeben und weiterrühren, bis die Masse hell und luftig ist. Orangensaft mit Rahm mischen, zur Masse geben und kurz mit niedriger Geschwindigkeit weiterrühren.
  3. Mehl mit Backpulver und Natron mischen, dann hinzufügen und alles kurz zu einer glatten Teigmasse verrühren. Teig gleichmässig in die Vertiefungen des Mini Cupcakes Blech füllen.
  4. Backen: ca. 15 Minuten, Ofenmitte (Stäbchenprobe). Cupcakes kurz im Blech abkühlen lassen, dann auf ein Gitter legen und vollständig auskühlen lassen.
  5. Frosting herstellen: Eiweiß und Zucker in eine (hitzeverträgliche) Schüssel geben, die gut auf eine Pfanne passt. In der Pfanne Wasser zum Sieden bringen und dann die Schüssel so aufsetzen, dass der Boden das Wasser nicht berührt. Die Eiweiß-Zucker-Mischung solange mit dem Löffel umrühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.
  6. Das dauert etwa 5 Minuten, und wenn man von der Masse etwas zwischen den Fingern verreibt, ist kein Zucker/sind keine Körnchen mehr spürbar. Dann den Mixer nehmen oder die Schüssel unter die Küchenmaschine stellen - evt. umleeren - und die Masse so lange schlagen, bis sie ausgekühlt ist.
  7. Das dauert gut und gerne 10 Minuten und die Eiweißmasse wird dabei sehr steif und glänzend. Dann Stück für Stück die weiche Butter dazugeben und weiterrühren, bis sich eine homogene Masse bildet.
  8. Anfangs kann die Buttercream leicht grieslig und wie geschieden wirken, verbindet sich aber mit Weiterrühren zu einer geschmeidigen Creme, die weniger süß ist und nicht so zwischen den Zähnen knirscht wie gewöhnliche Buttercreme.
  9. Die Swiss Meringue Cream kann mit 1-2 EL Orangensaft und/oder etwas abgeriebener Orangenschale zusätzlich aromatisiert, und nach Wunsch mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden.
  10. Dekorieren: Das Frosting in einen Spritzbeutel geben und hübsch auf die Cupcakes aufspritzen.
Rezept-Tipp
Die Swiss Meringue Buttercream hält sich problemlos auch ohne Kühlung einige Stunden. Wenn man sie länger aufbewahren möchte - d. h. 2-3 Tage - soll sie bis zum Gebrauch im Kühlschrank gelagert werden. Damit sie anschließend wieder geschmeidig wird, muss man sie rechtzeitig bei Zimmertemperatur wieder weich werden lassen. Wer den Aufwand der Swiss Meringue Buttercream scheut, kann auch eine einfache Buttercreme oder ein Frischkäsefrosting für die Orange-Vanilla-Cupcakes verwenden.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild