Bueno-Cupcakes

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.04.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
Für die Cupcakes
100 g Mehl
1 Stk. Ei
1 EL Backpulver
2 EL Nuss-Nougatcreme
1 EL Öl
40 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
80 g Butter
Für den Belag
250 g Mascarpone
4 EL Staubzucker
6 EL Milch
Nach Belieben Nuss-Nougatcreme
Nach Belieben Kinder Bueno
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Bueno-Cupcakes als Erstes den Ofen auf 180°C vorheizen. Nun das Ei in eine Schüssel schlagen, Nougatcreme, Zucker, Vanillezucker zugeben und mit einem Handrührgerät vermischen. Anschließend Mehl, Butter, Öl und Backpulver dazugeben und weiterschlagen bis sich ein glatter Teig ergibt.
  2. Danach Kinder Bueno in Stücke brechen. Den Teig dann in die Cupcakeformen füllen, auf ein Backblech stellen und auf jedes Cupcake noch ein Stück Bueneo drücken.
  3. Das Blech nun für 20 Minuten in den Ofen stellen. Die Cakes sind fertig, wenn beim Hereinstechen eines Zahnstochers, beim Herausziehen keine Kuchenreste mehr haften bleiben. Die Cupcakes auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
  4. Für die Creme die Bueno zerkleinern, in einen Topf geben, Milch dazu und unter Rühren langsam erhitzen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. In die Masse nun Mascarpone und Staubzucker einrühren.
  5. Die Creme anschließend in einen Spritzbeutel füllen und Häubchen auf die Cupcakes drücken. Zum Schluss jeweils noch ein Stück Bueno in die Creme drücken.
Rezept-Tipp
Bei den  Bueno-Cupcakes lassen sich die Buenos auch durch andere Schokoriegel ersetzen, besonders Karamellriegel eignen sich hier besonders gut. Einfach mit dem Lieblingsriegel herstellen.
Kommentare
von _10 am
Da ich ein mega Bueno Fan bin dachte ich mir, dass ich dieses Rezept mal ausprobiere. Als ich die Zutatenliste durchgegangen bin war mir schon nicht klar warum Hefe und Hüttenkäse in den Teig kommen sollte. Dennoch bin ich dem Motto 'Probieren geht vor Studieren' nachgegangen und habe den Teig nach Anleitung zubereitet. Es stank. Weiterhin stand das man die Buenos zerkleinern und in den Teig drauf tun sollte. Nahdem ich aber das Backblech aus dem Ofen nahm war mir der Anblick von den verbrannten Buenos wirklich angenehm :) Naja gerade liegt es im Müll und mich würds brennend interessieren ob die Person, die dieses Rezept hier hochgestellt hat das Rezept selbst mal ausprobiert hat..
0
0
   Antworten
von kochrezepte.at am
Wir haben das Rezept von unserer Userin überarbeitet. Danke für dein Verständnis.
0
0
   Antworten