Paprikahendl

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
1.5 kg Hühner (Hühnerkeulen, Hühnerflügerl usw.)
3 Stk. Zwiebeln
3 EL Butterschmalz
1 EL Paradeisermark
2 EL Paprikapulver (edelsüß)
500 ml Hühnerfond
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Stk. Lorbeerblatt
1 EL Créme frâiche
1 TL Maisstärke
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Vor der Zubereitung des Paprikahendls die einzelnen Hühnerteile gründlich salzen und pfeffern. Zwiebeln abziehen und in feine Stücke schneiden.
  2. Butterschmalz in eine Pfanne geben und die Hühnerteile scharf anbraten. Im Anschluss wieder herausnehmen. Zwiebeln, Paprikapulver und Tomatenmark in das Butterschmalz geben und nach dem Rösten mit Hühnerfond ablöschen. Die Sauce pfeffern und salzen. Ein Lorbeerblatt hinzugeben.
  3. Hühnerteile im Paprikasaft bis zu 30 Minuten dünsten, bis das Fleisch gar ist. Die Hühnerstücke mit Flüssigkeit bedecken. Paprikasauce immer wieder umrühren.
  4. Sind die Hühnerteile gar, können sie aus der Sauce genommen werden. Crème fraîche und Maisstärke vermischen und zum Andicken in die Sauce geben. Hühnerstücke in Kombination mit der Paprikasauce servieren.
Rezept-Tipp
Das Ursprungsland vom Paprikahendl ist Ungarn. Hier empfiehlt sich die ungarische Reibgerstl/Tarhonya oder Nockerln als Beigabe und ein kühles Bier oder ein trockener Wein.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild