Huhn Florentine

Bild hochladen
Rezept bewerten!

Mitglied seit: 24.02.2014
Veröffentlichung:
Arbeitszeit:
Koch/Backzeit:
Gesamtzeit:
Schwierigkeit: Schwierigkeit

Zutaten

  für   Portionen  
400 g Nudeln (nach Belieben)
2 EL Olivenöl
2 EL Butter
2 Stk. Hühnerbrüste
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Knoblauchpulver
3 Stk. Knoblauchzehen
1 Tasse Weißwein (oder Hühnerbrühe)
350 g Spinat (tiefgefrorenen)
4 EL Schlagobers
1 Tasse Parmesan
2 EL Petersilie
   Auf meine Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Huhn Florentine zu Beginn einen großen Topf mit Salzwasser aufkochen, die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest garen. Anschließend in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Hähnchenbrustfilets auf beiden Seiten mit Pfeffer, Salz und Knoblauchpulver würzen. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Herausnehmen und zur Seite stellen.
  3. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. In einer großen Pfanne mit hohem Rand die Butter zerlassen. Gefrorenen Spinat und Knoblauch anrösten, mit Wein oder Brühe ablöschen. Bei niedriger Hitze einige Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Schlagobers, Pfeffer und Salz abschmecken, bei Bedarf noch etwas Brühe oder Wein zugeben. Herd ausschalten.
  4. Das Fleisch in feine Streifen schneiden, mit den abgetropften Nudeln in die Pfanne geben und gut mischen. Zum Schluss Parmesan einrühren. In tiefen Tellern anrichten und mit frisch gehackter Petersilie bestreuen.
Rezept-Tipp
Für das Huhn Florentine kann man jede beliebige Pasta verwenden.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden.
Avatarbild